Otto-Graf-Realschule

Leimen

Letzter Monat Februar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28

Pausenauftritt

Unter Leitung von Frau Amrhein spielte die Bläserklasse 5 in der großen Pause.

„Hilfe, die Herdmanns kommen!“ zu Besuch bei den Fünftklässlern der Otto-Graf-Realschule Leimen

Eine ganz besondere Begegnung mit ihrer Schullektüre „Hilfe, die Herdmanns kommen!“ machten die Schülerinnen und Schüler der vier fünften Klassen der Otto-Graf-Realschule in Leimen Anfang Dezember. Zu Gast im würdigen Rosensaal im Bürgerhaus in Leimen waren die Schauspieler Lukas Ullrich und Anika Pinter vom Theater Lukas Ullrich aus Stuttgart, die mit ihrer wundervollen Adaption des Kinderbuchklassikers von Barbara Robinson alle Anwesenden sowohl zum Lachen als auch zum Nachdenken brachten. Dem bereits mit viel Freude im Unterricht erarbeiteten Buch wurde durch die szenische Lesung nochmals auf gekonnte Weise Leben eingehaucht. Im anschließenden Gespräch der beiden Schauspieler mit den Schülerinnen und Schülern wurden viele Fragen zu dem Stück sowie dem Leben der Schauspieler gestellt. Die Gelegenheit, Schauspieler, die auch im Fernsehen spielen, von Angesicht zu Angesicht zu befragen, stellt sich für die Schüler nicht jeden Tag. Sie nutzten die Chance; um sehr vielfältige Fragen zu stellen, die von den Bühnenkünstlern sehr einfühlsam beantwortet wurden

Schon zu Anfang stand fest, die Herdmann-Kinder waren die schlimmsten Kinder aller Zeiten. Sie schlugen kleine Kinder, fluchten auf ihre Lehrer, missbrauchten den Namen des Herrn und setzten den alten verfallenen Geräteschuppen von Fred Schumacher in Brand. Jetzt hatten sie es sogar geschafft, sämtliche Hauptrollen in dem Krippenspiel zu bekommen, das zu Weihnachten aufgeführt werden sollte. Natürlich erwartete jeder in der Gemeinde eine große Katastrophe. Dass daraus dann doch das beste Krippenspiel aller Zeiten wird, wie es der amerikanische Originaltitel (The best Christmas Pageant ever) bereits verrät, überrascht alle und lässt die Weihnachtsgeschichte und deren eigentliche Botschaft in einem ganz neuen Licht erscheinen. Nicht nur den Herdmanns, sondern auch den Zuschauern des Krippenspiels sowie den Zuschauer des Stücks wurde vor Augen geführt, dass es hier um mehr geht, als um ein ewig gleiches Rollenspiel.

Und obwohl die eigentliche Botschaft eher in den leisen Zwischentönen am Ende zu finden war, bot das humorvolle Stück beste Unterhaltung. Es wurde viel und laut gelacht, die Konzentration blieb bis zur letzten Minute hoch.

Wir sehen Was(ser), das Ihr nicht seht – Otto-Graf-Realschüler spüren mit Hilfe der Edeka-Stiftung verborgenen Wasserverbrauch auf

Drei Tage lang war die Hamburger Edeka-Stiftung zu Gast an der Otto-Graf-Realschule Leimen, um die Jahrgangstufe 8 „fit“ für ihr Leben zu machen.

Der Workshop „Fit für mein Leben“ zielt auf eine doppelte Verantwortungsübernahme. Die Schüler sollen Denkanstöße erhalten, Verantwortung für sich und für die Umwelt zu übernehmen. Verantwortung für die Umwelt bedeutet beispielsweise, sich mit der Maßeinheit des virtuellen Wassers vertraut zu machen. Was hat zum Beispiel ein Cheesburger mit 17 vollen Badewannen gemeinsam? Das Fassungsvermögen der Badewannen von rund 2400 Litern wird für die Herstellung nur eines Cheesburgers benötigt. Diejenige Menge Wasser, die zur Herstellung eines Produktes benötigt wird und die in ihm enthalten ist, nennt man virtuelles Wasser. Ein nachhaltiger Lebensstil könnte den Verbrauch dieses verborgenen Wassers erheblich senken. Verantwortung für sich und seine Gesundheit zu übernehmen, bedeutet beispielsweise auf genügend Bewegung im Alltag und auf ausgewogene Ernährung zu achten. Als ein Highlight des Workshops empfanden die SchülerInnen (jedenfalls diejenigen, die sich getraut haben…) die Möglichkeit, mit Insekten das SuperFood der Zukunft zu kosten.

Als wichtige Botschaft nahmen die TeilnehmerInnen aus dem Workshop mit, dass das Konsumverhalten jedes Einzelnen Auswirkungen auf die Umwelt hat und dass es jeder Einzelne daher selbst in der Hand hat, etwas zum Positiven zu verändern. Im Rahmen des Workshops konnte in der Schulküche auch eine beliebte Redensart widerlegt werden - von wegen, viele Köche verderben den Brei. Im Klassenrahmen wurde aus gesunden Lebensmitteln ein leckeres Mittagessen mit Vor- und Nachspeise zubereitet,das anschließend in geselliger Atmosphäre gemeinsam gegessen wurde.

„Fit für mein Leben“ wurde aufgrund seines besonderen Engagements im Bereich Ernährungsbildung und Bewegungsförderung mit „Wir sind IN FORM“ ausgezeichnet. Es ist damit Teil eines Nationalen Aktionsplansder von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Gesundheit getragen wird.

Großer Dank gilt dem Inhaber der Leimener Edeka-Filiale, Herr Stephan Walter, der die Patenschaft für die drei Workshops übernommen hat und so erst die besonderen (Geschmacks-)Erlebnisse für die SchülerInnen ermöglicht hat. (Bildnachweis: Das verwendete Titelbild stammt aus der Projektmappe der Edeka-Stiftung).

Otto-Graf-Realschule Leimen gewinnt das Elfmeter-Turnier der Sportjugend Heidelberg

Starke Paraden und Nervenstärke vom Punkt -
Otto-Graf-Realschule Leimen gewinnt das Elfmeter-Turnier der Sportjugend Heidelberg 

Die Otto-Graf-Realschule Leimen konnte aufgrund seiner treffsicheren SchützInnen und Schützen und einer lebenden „Wand“ im Tor die Premiere des Elfmeter-Turniers der Sportjugend Heidelberg für sich entscheiden und den Pokal nach Leimen holen.

Am 07.12. 2017 fand das traditionsreiche Fußballturnier der Sportjugend Heidelberg in der Soccerarena Heidelberg-Kirchheim statt, das seit Jahren den sportlichen Rahmen für tollen und fairen Hallenfußball der Schulen in und um Heidelberg bietet. Neben dem traditionellen Hallenturnier und den Teamwettbewerben aus Bandenkicker, Dribbelparcours und Quiz gab es dieses Jahr erstmals einen neuen Wettbewerb, in dem sich die Schulen messen konnten: Ein Elfmeter-Turnier, in dem alle Schulen im Modus „jeder gegen jeden“ gegeneinander antraten. Stand nach drei Schützen kein Sieger fest, wurde so lange weiter geschossen, bis ein Sieger feststand. Bevor ein Schütze zweimal antreten durfte, mussten alle Teammitglieder angetreten sein. Die Otto-Graf-Realschule konnte Siege gegen beide Mannschaften der Werkrealschule Eberbach, das St. Raphael-Gymnasium Heidelberg, die IGH, das Englische Institut und das Bunsen-Gymnasium einfahren und so den Wettbewerb gewinnen. Mit starken Paraden und tollen Reflexen machte sich Gianluca Breve einen Namen als „Elfmeter-Killer“ im Tor der OGRS. Als sichtbares Zeichen des Aufschwungs des Mädchen-Fußballs an der Otto-Graf-Realschule steht nicht nur die starke spielerische und kämpferische Leistung während der verschiedenen Wettbewerbe von Aleyna Yalcin und Eva-Maria Cogo, sondern auch der von Aleyna Yalcin treffsicher verwandelte Elfmeter, der gegen das E.I. nach vielen Schützen die umjubelte Entscheidung brachte.  Im Hallenturnier war dieses Jahr für die Leimener, die die letzten beiden Jahre das Turnier für sich entscheiden konnten, gegen das Englische Institut, den späteren Turniersieger, im Halbfinale leider Schluss.. Herzlichen Glückwunsch an den fairen und spielstarken Turniersieger!

Die siegreichen Elfmeter-SchützInnen und Schützen der Otto-Graf-Realschule waren (hintere Reihe von links nach rechts): D. Volk, F. Gössmann, A. Yalcin, E. Cogo, L. Can, B. Hamruni, F. Jung, A. Nabizada, T. Fischer. (vordere Reihe von links nach rechts): A. Byci, G. Breve, C. Kluge (fehlend auf dem Bild: R. Saleh-Salem).

Von der Winkelgasse in die Tinqueuxallee

Dank der Stiftung „Kinder fördern – Zukunft stiften“ suchen sich an der Otto-Graf-Realschule Leimen Bücher ihre Leser

Weiterlesen ...

Hand in Hand für den Frieden

Volksbund für Kriegsgräberfürsorge e.V. und Otto-Graf-Realschule Leimen werden Bildungspartner

Weiterlesen ...

Pausen Gig

Der "Pausen Gig": Eine Auftrittsmöglichkeit von Schülern und Künstlern in der großen Pause.

Am 25.10.2017 stand Sascha Krebs als Sänger auf der Bühne.

Weiterlesen ...