Otto-Graf-Realschule

Leimen

Letzter Monat April 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1
week 14 2 3 4 5 6 7 8
week 15 9 10 11 12 13 14 15
week 16 16 17 18 19 20 21 22
week 17 23 24 25 26 27 28 29
week 18 30

Lehrreiche Robinsonade – Leimener Otto-Graf-Realschüler erleben gedankliches Inselabenteuer

In einem Workshop der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg machten die SchülerInnen und Schüler der Klasse 8a der Otto-Graf-Realschule Leimen ein spannendes Gedankenexperiment:

„Stellt euch vor, ihr macht mit eurer ganzen Klasse eine Klassenfahrt mit einem Schiff. In einem schlimmen Sturm kentert euer Schiff und ihr strandet auf einer unbewohnten Insel.  Durch genügend Früchte und eine Süßwasserquelle ist das Überleben gesichert, doch der Inselalltag muss organisiert werden. Wie geht ihr vor?“

Dieser Frage der beiden Referenten ging die Klasse in verschiedenen Arbeitsgruppen nach. Die anschließenden Diskussionen förderten verschiedene Vorgehensweisen zu Tage, wie Unterkünfte bauen,  Leuchtfeuer entzünden, Insel erkunden und Nahrungsquellen suchen etc., über deren richtige Reihenfolge treffend diskutiert wurde. Doch egal, in welcher Reihenfolge die Inselgemeinschaft ihr Überleben sicherstellen wollte,  kam sie an einen kritischen Punkt:  Wie wird denn entschieden, welcher Vorschlag akzeptiert wird und welcher nicht? Wie wird festgelegt, wie das Zusammenleben genau funktionieren soll? Schnell wurde deutlich, dass es bestimmte Regeln geben muss.

In der Diskussion zeigte sich, dass der Insel-Gemeinschaft auch an Land „ein Kentern“ drohen kann. Sollte es nicht gelingen, dass Regeln das gleichberechtigte Zusammenleben organisieren und  dass alle diese Regeln einhalten,  droht der Gemeinschaft ein zweiter Schiffbruch. Die möglichen Opfer dieses Schiffbruchs kann man in seinen Extremen bei  William Golding in der Romanhandlung „Herr der Fliegen“ nachlesen.  Golding zeigt drastisch, wie ohne demokratische Regeln die Gemeinschaft in Gewalt und Willkür versinkt und die Schwächeren untergehen.

Durch die lebhaften Diskussionen im Workshop wurde den SchülerInnen und Schülern bewusst, dass Demokratie weit mehr ist, als eine Regierungsform, sondern eine Lebensform, die auch auf einer weit abgelegen Insel bewahrt werden muss. 

Großer Dank gilt den MitarbeiterInnen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Heidelberg, die die Leimener SchülerInnen und Schüler auf diese spannende, erkenntnisreiche politische Robinsonade mitgenommen haben! Die Landeszentrale für politische Bildung ist eine überparteiliche Bildungseinrichtung, die Politik praktisch und lebensnah vermittelt

(Bild: Tagesprogramm der Landeszentrale für politische Bildung).