Otto-Graf-Realschule

Leimen

Letzter Monat Februar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28

Gemeinsamer Aktionstag zugunsten der Tafel Leimen – Edeka-Markt Walter und Otto-Graf-Realschule Leimen lassen am Valentinstag gemeinsam Blumen sprechen

Die diesjährige Valentinstagsaktion des Edeka-Markt Walter in Leimen lässt in Zusammenarbeit mit der Otto-Graf-Realschule  am 14. Februar Blumen für einen guten Zweck sprechen.  Jede Marktbesucherin wird mit einer Rose beschenkt. Die Blumenmädchen und Rosenkavaliere der Otto-Graf-Realschule bitten dabei um eine kleine Geldspende zugunsten der Tafel Leimen. Obwohl es Lebensmittel im Überfluss gibt, leiden immer mehr  Menschen in unserer direkten Nachbarschaft unter deren Mangel. Die Tafel versucht hier durch Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwertet werden können, diese Not zu lindern und stellt für die vielen Bedürftigen eine zentrale Anlaufstelle dar, um ihren Alltag bestreiten zu können. Neben den so wichtigen Lebensmittelspenden, die in Leimen mittlerweile rund 1600 Personen direkt und indirekt zu Gute kommen, ist die Tafel auf Geldspenden angewiesen, um ihren für das Gemeinwesen so wichtigen Dienst anbieten zu können.  Wofür die Tafel diese Geldspenden benötigt,  ist leicht erklärt:  Das Tafelauto fährt 4 mal die Woche viele Kilometer, um die verschiedenen Sammelstellen anzufahren – natürlich muss das Auto betankt werden, kostet Versicherungsbeiträge, Inspektionen und Reparaturen werden fällig. Hygiene ist im Umgang mit Lebensmitteln oberstes Gebot – Wasser, Seife,  Händedesinfektionsmittel und Gummihandschuhe der ehrenamtlichen Helfer  müssen natürlich bezahlt werden. Der Tafelladen muss gereinigt und Flächen desinfiziert werden, daher sind Reinigungsmittel nötig. Die erhalten Lebensmittel werden sortiert  und gute Lebensmittel müssen neu verpackt werden – sprich Verpackungsmaterialien müssen angeschafft werden. Wichtig ist, dass bei den gespendeten Lebensmitteln die Kühlkette nicht unterbrochen wird, daher setzt die Tafel ein Kühlauto ein und benötigt viele Kühlschränke – Kosten über Kosten. Derzeit wird dringend ein Kärcher benötigt, um die dreckigen Kisten zu säubern. Die einzelnen Summanden ergeben eine hohe Summe, die Monat für Monat aufgebracht werden muss. 

Mit dem Inhaber des Leimener-„Edeka-Markt-Walter“, Herrn Stephan Walter, hat die Tafel in Leimen seit langem einen wichtigen Unterstützer gefunden. Herr Walter stellt nicht nur wöchentlich  Lebensmittel zur Verfügung, sondern ermöglicht immer wieder soziale Aktionen, die dafür sorgen, dass die Bedürftigkeit vieler Mitbürger die notwendige Aufmerksamkeit erhält und Spenden gesammelt werden können.  Für die Otto-Graf-Realschule Leimen ist es neben der Vermittlung von Bildungsinhalten ein zentrales Anliegen, soziale Verantwortungsübernahme zu vermitteln. Hierfür sind soziale Projekte vor Ort der beste Lern- und Erfahrungsraum.  Erworbene soziale Kompetenzen, die im eigenen Nahbereich fruchtbar gemacht werden können, bringen einen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert. 

Helfen Sie mit Ihrer Spende im Edeka-Markt-Walter am Valentinstag den Bedürftigen vor Ort und unterstützen Sie die Tafel Leimen! Die SchülerInnen der Otto-Graf-Realschule und das Team des Edeka-Walter freuen sich auf Ihr Kommen!

Hausaufgabenbetreuung an der OGRS

Ab 01. Februar 2018

 

Hausaufgabenbetreuung an der OGRS

für die Klassen 5- 7

Weiterlesen ...

Otto-Graf-Realschüler genießen ihren „musikalischen Personenschutz“- Gemeinsamer Musicalbesuch von „Bodyguard“

 

Die Musikgruppen der Klassenstufe 9 und 10 der Otto-Graf-Realschule Leimen besuchten das Musical „Bodyguard“ in Stuttgart. Mit wundervollen Songs wie „One Moment In Time“ oder natürlich „I Will Always Love You“ stimmten sich die SchülerInnen und Schüler schon auf der Busfahrt ins Stuttgarter SI-Centrum auf das Musical ein. Eng an die Handlung des so erfolgreichen Kinofilms mit Whitney Houston und Kevin Costner angelehnt, dreht es sich im Musical um die Liebesgeschichte zwischen der Soul-Diva Rachel Marron und deren Bodyguard Frank Farmer.

Das moderne Musical ist ein Kaleidoskop aus eindrucksvollen Bühnenbildern, tänzerischen Höhepunkten in Glitzerkleidchen und Slim-Fit-Anzügen, pyrotechnischen Effekten und stimmlichen Genüssen. Die Leimener SchülerInnen und Schüler schwärmten besonders von der Hauptdarstellerin  Aisata Blackman, die klanglich den Saal mit ihrer Stimme erfüllte und dem optisch in paillettenglitzernden Abendkleidern in nichts nachstand.  Mit All-Time-Favorites wie „I Wanna Dance With Somebody“ rundeten die Darsteller gemeinsam mit dem Publikum den Abend   ab, was die beeindruckten SchülerInnen und Schüler der Otto-Graf-Realschule selbstverständlich gerne wörtlich nahmen und ihre Sitzreihen zu einem Tanzsaal verwandelten. Mit dem Musical-Besuch wird ein direkter Bezug zum Themengebiet „Musicals“ hergestellt, was ein fester Bestandteil des Lehrprofils im Fach Musik an der Otto-Graf-Realschule ist. Die jährlich organisierten Musicalfahrten sorgen für gefeierte Abende abseits des Schulalltags (Text: Sophia Wittmann).

Lehrreiche Robinsonade – Leimener Otto-Graf-Realschüler erleben gedankliches Inselabenteuer

In einem Workshop der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg machten die SchülerInnen und Schüler der Klasse 8a der Otto-Graf-Realschule Leimen ein spannendes Gedankenexperiment:

„Stellt euch vor, ihr macht mit eurer ganzen Klasse eine Klassenfahrt mit einem Schiff. In einem schlimmen Sturm kentert euer Schiff und ihr strandet auf einer unbewohnten Insel.  Durch genügend Früchte und eine Süßwasserquelle ist das Überleben gesichert, doch der Inselalltag muss organisiert werden. Wie geht ihr vor?“

Dieser Frage der beiden Referenten ging die Klasse in verschiedenen Arbeitsgruppen nach. Die anschließenden Diskussionen förderten verschiedene Vorgehensweisen zu Tage, wie Unterkünfte bauen,  Leuchtfeuer entzünden, Insel erkunden und Nahrungsquellen suchen etc., über deren richtige Reihenfolge treffend diskutiert wurde. Doch egal, in welcher Reihenfolge die Inselgemeinschaft ihr Überleben sicherstellen wollte,  kam sie an einen kritischen Punkt:  Wie wird denn entschieden, welcher Vorschlag akzeptiert wird und welcher nicht? Wie wird festgelegt, wie das Zusammenleben genau funktionieren soll? Schnell wurde deutlich, dass es bestimmte Regeln geben muss.

In der Diskussion zeigte sich, dass der Insel-Gemeinschaft auch an Land „ein Kentern“ drohen kann. Sollte es nicht gelingen, dass Regeln das gleichberechtigte Zusammenleben organisieren und  dass alle diese Regeln einhalten,  droht der Gemeinschaft ein zweiter Schiffbruch. Die möglichen Opfer dieses Schiffbruchs kann man in seinen Extremen bei  William Golding in der Romanhandlung „Herr der Fliegen“ nachlesen.  Golding zeigt drastisch, wie ohne demokratische Regeln die Gemeinschaft in Gewalt und Willkür versinkt und die Schwächeren untergehen.

Durch die lebhaften Diskussionen im Workshop wurde den SchülerInnen und Schülern bewusst, dass Demokratie weit mehr ist, als eine Regierungsform, sondern eine Lebensform, die auch auf einer weit abgelegen Insel bewahrt werden muss. 

Großer Dank gilt den MitarbeiterInnen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg in Heidelberg, die die Leimener SchülerInnen und Schüler auf diese spannende, erkenntnisreiche politische Robinsonade mitgenommen haben! Die Landeszentrale für politische Bildung ist eine überparteiliche Bildungseinrichtung, die Politik praktisch und lebensnah vermittelt

(Bild: Tagesprogramm der Landeszentrale für politische Bildung).

Noch nie war „Sitzen-Bleiben“ an der Otto-Graf-Realschule schöner

Inner Wheel Club Heidelberg-Mannheim spendet hochwertige Sitzgelegenheit

Die Präsidentin des Inner Wheel Clubs Heidelberg-Mannheim, Frau Anne Bernhardt, und Frau Andrea Geitz übergaben  im Beisein der Elternbeiratsvorsitzen der Otto-Graf-Realschule, Frau Schmitt, ein modernes  Sitzmöbelstück, das künftig den Eingangsbereich schmücken wird. Getreu des Club- Mottos „Touch a Heart“  unterstützen die Damen der Service-Clubgemeinschaft  durch bei verschiedenen Aktionen eingenommene Spenden soziale Projekte innerhalb der Region. Die Otto-Graf-Realschule darf sich glücklich schätzen, diese besondere Unterstützung zu erfahren. Denn dabei geht es nicht nur um die bloße Geldspende, sondern auch um die Haltung der Clubmitglieder, die durch die Spende den Schülerinnen und Schülern der Otto- Graf- Realschule vorgelebt wird. „Leave a lasting legacy“, frei übersetzt ein nachhaltiges Vermächtnis, das wollen die Damen durch ihr soziales Engagement bei den Menschen  hinterlassen. Dabei sind die besonderen Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und internationale Verständigung Kernanliegen der Frauenvereinigung. Die hochwertige Sitzgelegenheit vermittelt den Schülerinnen und Schülern ein Gefühl von Wertschätzung. Schulgebäude strahlten in der Vergangenheit wenig Komfort, geschweige denn Luxus aus. Klassenzimmer mit verschmierten Tischen und wackeligen Stühlen waren eher Realität. Bereits vor zwei Jahren hat sich das Lehrerkollegium der Otto-Graf-Realschule auf den Weg gemacht und versucht seitdem mit der Umstellung von Klassenzimmern auf  Lehreräume den Schülern und Schülerinnen auch  mit der „Sprache der Inneneinrichtung“ ein Gefühl von Werten und Respekt zu vermitteln. Neben den altbewährten Tischen und Stühlen haben kleine Sitzgruppen, liebevoll gestaltete Bücherregale, Lerntheken und vieles andere  Einzug  in die Klassenzimmer gehalten. Im Zuge der Umstellung von Klassenzimmern auf Lehrerräume kann Schule zu einem Ort des Wohlfühlens werden. Dies ist ein weiter Weg, auf dem die Clubgemeinschaft Inner Wheel eine große Hilfe ist. Neben den materiellen Werten sollen die Schülerinnen und Schüler auch zukünftig durch kleine soziale Projekte den Club unterstützen und auf diesem Weg wichtige Momente innerhalb der schulischen Erziehung erleben und erfahren dürfen.  Ein herzliches Dankeschön an die Damen von Inner Wheel Heidelberg- Mannheim für diese großartige Chance!

„Positiv zusammen leben!“ – Mit einer roten Schleife gegen die Stigmatisierung von AIDS-Patienten und das Vergessen der Krankheit

Große Themen erfahren leider häufig in den schnelllebigen Massenmedien nur kleine Aufmerksamkeit.

Auch das ernste Thema AIDS stellt leider häufig in punkto mediale Aufmerksamkeit kein Akronym für Alle Interessiert Das (Thema) Sehr dar. Ursachen, Folgen und das Ausmaß der Krankheit, die weltweit etwa 37 Millionen Menschen betrifft, sind eher im Schatten des medialen Scheinwerferlichtes verschwunden. Daher richtet der Welt-AIDS-Tag gezielt die Aufmerksamkeit auf den bestehenden Problemkreis. An der Otto-Graf-Realschule Leimen veranstalteten SchülerInnen der Schülermitverantwortung (SMV) und des Schulsanitätsdienstes eine gemeinschaftliche Aktion zugunsten der AIDS-Stiftung Heidelberg.

Durch einen HotDog-Verkauf, der für große Aufmerksamkeit und Andrang sorgte, sollte das Thema AIDS in das Bewusstsein gebracht und durch das Tragen der roten AIDS-Schleife die Solidarität mit den Erkrankten auch nach außen sichtbar werden. Bereits einige Tage vorher wurde durch Plakate im Schulhaus auf den Welt-AIDS-Tag aufmerksam gemacht.

Die Aktion der Leimener SchülerInnen war ein Beitrag zu der Gemeinschaftskampagne „Positiv zusammen leben“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) und der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) sowie des Hashtag #myrighttohealth der Vereinten Nationen (UNAIDS). Mit den Worten des Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geht es bei der Aktion auch darum, „über die Krankheit zu informieren und so Ängste und Unsicherheiten im Umgang mit HIV-infizierten Menschen abzubauen, damit ein vorurteilsloses Zusammenleben zur Selbstverständlichkeit wird.“ Auf dem Pausenhof der Otto-Graf-Realschule wurden Geldspenden gesammelt, die der AIDS Hilfe Heidelberg e.V. übergeben werden. Symbolisch steckten sich viele SchülerInnen die roten Schleifchen ans Revers, um ein Zeichen für ein tolerantes, solidarisches Zusammenleben mit den Betroffenen zu setzen. Besonders die Schulsanitäter, die für gesundheitliche Fragen sensibilisiert sind, rückten an diesem Tag das ernste Thema innerhalb der Otto-Graf-Realschule in das Blickfeld der Schulöffentlichkeit.

Vorankündigung: Informationsabend für Schüler/-innen und Eltern der 10. Klassen zum Thema WEITERFÜHRENDE SCHULEN am 16.01.2018 um 19.00 Uhr

Das zehnte Schuljahr wird sehr stark durch den Prüfungsablauf und die Wahl einer Berufsausbildung bzw. einer weiterführenden Schule bestimmt. Um allen Beteiligten einen größtmöglichen Überblick über den Prüfungsablauf sowie die Möglichkeiten der weiterführenden Schulen zu geben, laden wir Sie herzlich zu unserem Informationsabend ein.

 

Der folgende Ablauf ist geplant:

  1. Vortrag und Informationen zum Angebot der weiterführenden Schulen im Allgemeinen durch Frau Kress, Abteilungsleiterin an der Marie-Baum-Schule Heidelberg
  2. Möglichkeit für direkte Rückfragen
  3. Vorstellung und Besprechung des Prüfungsablaufs an der Otto-Graf-Realschule
  4. Hinweise zum Umgang mit Erkrankung bzw. Verhinderung an Prüfungstagen

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher dieses Abends!